Smart Beaconing

Viele Tracker (und teilweise auch neuere Funkgeräte mit integrierter APRS-Funktionalität, wie z.B. das FT1D) offerieren diesen Algorithmus – nutzen wir ihn! Das Motto muss aber sein: Lieber kein aktives als ein falsch eingestelltes SmartBeaconing™! Simpel ausgedrückt geht es darum, unnötige Aussendungen zu vermeiden. Es macht keinen Sinn, die Position eines geparkten oder schnurgerade fahrenden Fahrzeugs alle 20 Sekunden auszusenden. Umgekehrt macht es auch nicht unbedingt Sinn, bei einer Fahrt auf der Autobahn (in der EU) nur alle Stunde eine Positionsmeldung abzusetzen. Das SmartBeaconing™-Setting beinhaltet die dynamische Abhängigkeit von Geschwindigkeit zum Sende-Triggering. So können je nach Wunsch und Programmierung schnellere oder längere Intervalle auf vorwählbare Geschwindigkeitsendpunkte gelegt werden. Wird bei „Fast Speed“ 120 km/h und bei „Fast Rate“ 60 Sekunden eingegeben, wird während einer Autobahnfahrt mit 120 km/h (ohne Stau) alle 1 Minuten eine Positionsmeldung abgesetzt. Das Pendant dazu ist eine Programmierung des „Slow Speed“ auf 5 km/h und 1.800 Sekunden, was zur Aussendung von 1 Bake alle 30 Minuten bei allen Geschwindigkeiten unter 5 km/h führt. Zwischen 5 km/h und 119 km/h werden die Triggers proportional festgelegt.

Auf die CornerPegging™ gehe ich nicht genauer ein, da dies eigentlich nur dann interessant ist, wenn der Tracker einen magnetischen Kompass eingebaut hätte – was die wenigsten haben.

PARAMETER Wert (empfohlen) Einheit
Fast Speed 70 km/h
Fast Rate 120 Sekunden
Slow Speed 20 km/h
Slow Rate 30 Minuten
Min Turn Time 30 Sekunden
Min Turn Angle 30 Grad
Turn Slope 255