D-Star

Verantwortlicher, Ansprechpartner Hard-Software 2m D-Star OE3FPA, Franz

Die D-Star Gruppe des WARC beschäftigt sich mit der Errichtung eines neuen D-Star Relais am Standort Nebelstein.       Das Rufzeichen ist OE3XNR für alle Relais am Berg. Das D-Star Relais OE3XNR ist seit 9.8.2014 abends in Betrieb. Die Anbindung am HamNet erfolgte bereits und du wirst in ganz Österreich gehört. Das kannst du selbst trennen und nur lokale Relaisverbindungen tätigen. Default und nach Zeit wird wieder auf den Österreich Reflector geschaltet.                                                                          

Technische Daten bei D-Star OE3XNR:                                                                       

Antenne: Diamond Rundstrahler 70cmZuleitung: 60 Meter Koax Kabel Type: H-100HF Leistung ist 10 Watt für TX 438.325 MhzEmpfindlichkeit ca. 0,25uV für RX 430.725 MhzAblage: – 7,6 Mhz für dein Funkgerät zu HauseGeräte: Motorola GM 300 als RX und TXVersorgung: 12 Volt von einem SchaltnetzteilSprach Daten werden default via Ham Net Netz zum Österreich Reflector geschaltet.

Anfang des Jahres 2013 bildete sich eine Gruppe mit den Ziel ein D-Star Relais zu errichten.Nach vielen Gesprächen und Stolpersteinen die zu beseitigen waren, hatte Franz, OE3FPA, der Erbauer dieses  D-Star Relais bereits Ende des Jahres 2013 bis auf die Programierung der Frequenz und den Abgleich des Duplexers schon so einiges fertiggestellt. Nachdem die QRG feststand, erfolgte die Änderung der Bewilligung und der Geräte. In weiterer Folge wurde soweit wie möglich alles in Heidenreichstein getestet. Als Ergebnis war unter anderem auch ein Rack mit Filtern anzufertigen.Und wieder baute Franz das 19 Zoll Rack fertig zusammen. Zahlreiche Hilfe bei allem leistete natürlich auch Karl OE3ELG und Fritz OE3DJB war ebenso bei den Tests, insbesondere aber der Software zur Stelle. Alois OE3IGW erledigte den Bau des Auslegers und die Montage von Antenne (diese Antenne besorgte OE3EMC via ADL-031) und Ausleger am Mast.Danke auch allen anderen, die zum Erfolg beigetragen haben, ebenso den Geldspendern, insbesonders von den Initiatoren die den größten Anteil geleistet haben. Somit wurde das Ziel ermöglicht. Am 9.8.2014 ist die Antennenmontage mit einem Ausleger am Berg erfolgt. Gleichzeitig wurden die zwei 19 Zoll Racks in der Hütte am Berg durch OE3FPA installiert und das Relais in Betrieb genommen. Danke allen Beteiligten! Ein Vergleich zum bestehenden 70cm Analogrelais ist nur bedingt möglich, die Antennen Position, Kabel, Leistung, Dämpfung ist anders, ein analoges Relaissignal versteht man meistens auch im Rauschen noch, bei digital gibt es nur zwei Zustände – eins oder null, geht oder geht nicht !Durch Laufzeitenunterschiede vom Datensignal kann es vorkommen das sich ein D-Star Relais auch bei gutem oder sehr gutem Empfangssignal und viel Power deiner Station nicht öffnen lässt. Dein Datensignal öffnet das Relais und nicht die Feldstärke!!! Oft hilft bei gutem Empfangssignal ein Standortwechsel, oder besser eine kleine Richtantenne und es gelingt meistens mit viel weniger Leistung dann das Relais zu öffnen bzw. darüber zu arbeiten. Bitte das zu bedenken!                                                                                                                                        

  ( Text: Alois, OE3IGW )